"Freiwillige Mitarbeit und ehrenamtliche Einsätze sind hilfreiche und ermutigende Lebensäußerungen in einer lebendigen Kirche. Insbesondere Jugendliche werden durch freiwilliges Engagement für verschiedene Aufgabenfelder in ihrer Entwicklung gestärkt und übernehmen zugleich Verantwortung in Kirche und Gesellschaft. Die S.T.A.A.K.- Stiftung möchte ihren Beitrag dazu leisten, junge Menschen bei solchem Engagement zu unterstützen."

(aus der Präambel der Satzung)


Junge Menschen engagieren sich.

Kreativ. Engagiert. Freiwillig. Viele junge Menschen nutzen die Zeit zwischen Schule, Ausbildung und Uni, um sich ein Jahr lang freiwillig in einer sozialen oder diakonischen Arbeit zu engagieren. Seit Jahrzehnten bereits bietet die Selbständige Evangelisch- Lutherische Kirche (SELK) jungen Menschen dafür Möglichkeiten an. Ein solches "Freiwilliges Soziales Jahr" (früher hieß es: "Diakonisches Jahr") ist eine wichtige Erfahrung für junge Menschen. Und natürlich auch eine Hilfe für diejenigen, die sie einsetzen.

In den vergangenen Jahren konnten die Möglichkeiten, in der SELK ein FSJ zu machen, stark ausgebaut werden. Die derzeit 26 Einsatzstellen befinden sich zum Beispiel in Kirchengemeinden, Kindergärten, Bildungsstätten, Alters- und Pflegeheimen oder in der Begleitung von behinderten Menschen. Ein Freiwilliges Soziales Jahr können sich junge Männer als Zivildienst anrechnen lassen. Weitere Informationen zum FSJ finden sich bei www.fsj-in-der-selk.de .

Die Arbeit im FSJ wird durch das Bundesjugendministerium finanziell gefördert. Die darüber hinaus entstehenden Kosten wurden in den vergangenen Jahren durch Spenden, Diakoniekollekten und Mittel der Kirche getragen. Das Jugendwerk der SELK hat nun die S.T.A.A.K.- Stiftung gegründet. Sie soll für eine dauerhaft sichere Finanzierung sorgen. Damit Jugendliche auch in Zukunft ihr FSJ in unseren Gemeinden und Einrichtungen machen können.

 

 
 

Stiften Sie mit.

Die S.T.A.A.K.- Stiftung sucht noch viele weitere Stifterinnen und Stifter. Stiften ist so einfach wie spenden: Jeder beliebige Betrag, groß oder klein, kann eingezahlt werden und kommt der Arbeit der S.T.A.A.K.- Stiftung zugute. Eine solche "Zustiftung" kann von der Steuer abgesetzt werden. Anders als bei einer Spende jedoch wird eine Zustiftung nicht sofort wieder ausgegeben, sondern angelegt. Das eingezahlte Kapital bleibt dauerhaft erhalten, die Zinsen dienen zur Erfüllung des Stiftungszweckes. So bringt eine einmalige Zahlung dauerhaften Nutzen.

Für die Arbeit der S.T.A.A.K.- Stiftung benötigen wir ein Kapital von rund 400.000,- Euro. Ob sich 200 Personen in unserer Kirche finden, die jeweils 2.000,- Euro stiften? Oder 2000 Stifter mit je 200,- Euro? Jeder Betrag, sei es eine private Zuwendung, eine Kollekte oder etwa die Sammlung bei einer Geburtstagsfeier bringt uns dem Ziel näher.

 

 

Konto für Zustiftungen:

S.T.A.A.K.- Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 700 205 00
Konto: 375 0641 064
Verwendungszweck: "Zustiftung"

Ihre Einzahlung wird angelegt und dient der Erhöhung des Grundkapitals der Stiftung. Bitte teilen Sie uns Ihre Adresse mit, damit wir Ihnen eine abzugsfähige Zuwendungsbestätigung senden können. Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Übrigens können Sie mit nur 5.000,- Euro Ihre eigene Stiftung zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit gründen. Gerne informieren wir Sie, wie das schnell und kostenlos geht. So können Sie mit Ihrem guten Namen dafür sorgen, dass Ihr Vermögen sinnvoll eingesetzt wird. Manche Stiftungen können auf diese Weise jahrhundertelang wirken.

 

 

 

Das interessiert mich!

Ich möchte gerne mehr wissen über die S.T.A.A.K.- Stiftung - und wie ich sie unterstützen kann.

Ich möchte gerne eine eigene Stiftung zur Unterstützung eines Kinder- oder Jugend- Projektes gründen und bitte um Informationen.

Name und Anschrift:

eMail:

 

 

Mit ihrem Namen erinnert die Stiftung an fünf Jugendliche, die am 14. August 1991 durch einen Verkehrsunfall in Gottes Reich gerufen wurden. Stephan Böhm, Tanja Baumann-Wilkens, Ariane Wilkens, Anne Schneider und Katrin Utpatel waren auf dem Weg zu einem freiwilligen Einsatz in einem Jugend- und Diakonie- Zentrum in Südafrika. Sie stehen für solche jungen Menschen, denen die S.T.A.A.K.- Stiftung Angebote möglich machen will. Die Erinnerung an diese fünf jungen Menschen aus der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche soll durch den Namen der Stiftung wach gehalten werden.

Ich vermag alles durch den, der mich stark macht.
Philipper 4, 13


Kontakt: Pfarrer Henning Scharff
Bergstraße 17, 34576 Homberg
fon 05681. 1479, fax 05681. 60506
info@staak-stiftung.de

Die S.T.A.A.K.- Stiftung ist als gemeinnützig anerkannt
vom Finanzamt München für Körperschaften, Nr. 143/848/24088

Mehr über das Freiwillige Soziale Jahr:
www.fsj-in-der-selk.de